Für Jan Papke ist Feuerwehr mehr als ein Hobby

Wenn morgens mal wieder ein Feuerwehrauto vor dem Kindergarten steht und die Kleinen vor Freude strahlen, ist Er wahrscheinlich in erzieherischer Mission unterwegs: Jan Michael Papke.

Jan Michael Papke in “seinem” Museum. Im Hintergrund auf der Kutsche BEBA-Wegbegleiter Puppe Flori-Fix

Der Brandschutzerzieher ist bei den Kindern in Reinbeks Norden bekannt wie ein bunter Hund. Auch wenn es im vorbeugenden Brandschutz um eine ernste Sache geht, können sich die Kinder sicher sein, dass sie mit Spaß, Spiel und sogar experimentell an das wichtige Thema herangeführt werden. Über 30 Termine nimmt der Oher innerhalb der Reinbeker Stadtgrenzen jährlich wahr, Papkes Botschaft: „Brände vermeiden durch Aufklärung“. Bereits seit zwölf Jahren engagiert sich der Brandmeister sehr aktiv in der Brandschutzfrüherziehung und Aufklärung (BEBA) und lehrt den jüngsten wie sie sich im Ernstfall zu verhalten haben und wie sie Brände vermeiden.

Seine Aufgabe hat er 2012 auf das Kreisgebiet Stormarn erweitert, wurde beim Kreisfeuerwehrverband zunächst stellvertretender Leiter der BEBA, ehe er 2015 das Amt des Fachwarts BEBA übernahm. Seitdem teilt er sein Wissen mit den BEBA-Beauftragten der Stormarner Wehren und hilft sogar bei Treffen und Lehrgängen, die vom Landesfeuerwehrverband organisiert werden.

Erwähnenswert ist auch, dass Papke als Kreisausbilder in der Technischen Hilfe (Tiefbau) im Kreisausbildungszentrum in Nütschau tätig ist. So ist sein Kalender voll mit Terminen, die er ehrenamtlich wahrnimmt. Dazu gehört die Präsentation des kleinen Feuerwehrmuseums in der Alten Schule in Ohe. Papke liebt „sein“ Museum, hat selbst viele historische Exponate zusammengetragen und erklärt Gästen sachkundig die Vergangenheit der Feuerwehr.

Damit nicht genug: Ebenso seit zwölf Jahren kümmert sich Jan als Sicherheitsbeauftragter um die Unfallverhütung seiner Oher Kameraden bei Übungen und im Einsatz. Sehr bemerkenswert ist seine 112%ige Zuverlässigkeit. Jeder weiß, wenn er von Papke eine Zusage erhält oder ein Angebot annimmt, dass jedes noch so anspruchsvolle Vorhaben mit seinem Wirken zu schnellem und ordentlichem Erfolg führt.

Jan Michael Papke feiert in den nächsten Tagen seinen 50. Geburtstag. Wir werden dabei sein um zu gratulieren und zu danken. Ein ganz großer Dank geht außerdem an seine liebe Familie, die ihm privat, oder als Unternehmen die Freiheiten einräumt, die er für sein herausragendes Engagement beansprucht.

Neben seinen vielen Aufgaben ist und bleibt er außerordentlich aktiv in der Einsatzabteilung der FF Ohe; nach 34 Mitgliedsjahren – von Müdigkeit keine Spur! Danke Jan und alles Gute!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.