Impfstatus komplett – WIR SIND WIEDER DA!

Während Ischgl in die Schlagzeilen geriet, konnte Anfang März 2020 gerade noch der beliebte Feuerwehrball in Ohe stattfinden. Danach war Schluss. An das was folgte erinnert sicher jeder von uns.

Seit dem 16.06.2021 sind alle Mitglieder der FF Ohe zweifach gegen COVID19 geimpft. Doch es gelten weiterhin Regeln im Dienst.

Durch den ersten Lockdown wurde der Dienstbetrieb auch in den Feuerwehren weitestgehend runtergefahren. Zu groß die Gefahr sich bei Übungen anzustecken. Die Einsätze allerdings mussten weiterlaufen – unter Corona-Auflagen und mit weniger Personal. Wichtig war dabei, weiterhin auszubilden und die Mitglieder bei Laune zu halten. Jedoch, Präsenzübungen wurden untersagt. Aber nichts zu tun, war von Anfang an keine Option. Durch die Ausbilder und Systemadministratoren der FF Ohe wurden umgehend die Voraussetzungen für Online-Übungen geschaffen, die Stadt Reinbek beschaffte notwendige Hardware, wie beispielsweise eine Kamera. Los ging´s! Auf keine Übung musste verzichtet werden. Ganz im Gegenteil: fortan wurden jede Woche Online-Dienste angeboten. Sogar zwei Mitgliederversammlungen in 2020 und die Jahreshauptversammlung 2021 wurden vor den Bildschirmen durchgeführt.

Im vergangenen Sommer konnten Präsenz-Übungen in kleinen Gruppen absolviert werden, genauso wurden Sonderübungen für die ganze Gemeindewehr angeboten. Als die weiteren Lockdowns den Präsenzdienst wieder ruhen ließen war die FF Ohe gewappnet und konnte ohne Mühen den Dienst an die Verordnungen anpassen. Zudem wurde eine Online-Weihnachtsfeier und das traditionelle Eisbeinessen als „ToGo“ erfolgreich organisiert.

Trotz aller Bemühungen in der Ausbildung und der Anwesenheit in den Sommermonaten fehlte etwas ganz Wichtiges: das kameradschaftliche Miteinander, das gemütliche Beisammensein nach Diensten oder das Mettfrühstück zwischendurch. Aber all das kommt nun wieder – alle aktiven Mitglieder der FF Ohe sind seit zwei Wochen komplett durchgeimpft. WIR SIND WIEDER DA!

Statt Distanzlernen und Einschränkungen durch Verordnungen gibt es wieder Umarmungen (soweit unter AHA-Regeln möglich ;-) ). Die Impfungen ermöglichen der Wehr wieder vieles von dem, worauf alle in den letzten 15 Monaten verzichten mussten. „Wir haben heute allen Grund zur Freude, auch wenn die Pandemie noch nicht überstanden ist“ zeigt sich Wehrführer Oliver Selke erleichtert. Er verzeichnete nur zwei Corona-Fälle unter den Kamerad*innen. Es gab keine Ansteckungen aus den Reihen der Oher Feuerwehr. „Als einzelne Mitglieder unter Quarantäne gestellt wurden, war uns mitunter angst und bange, dass eventuell mehrere Leute sich angesteckt haben könnten“ resümiert Wehrführervertreter Philip Willner: „Aber unsere Regeln waren klar und wurden von allen eingehalten“.

Heute wird übrigens nicht geübt. Stattdessen lädt die Wehrführung alle zum Grillen ein. Als Dank für die Mühen und Improvisationen der Mannschaft seit Pandemiebeginn und für die ständige Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft. Selke und Willner bleiben vorsichtig und hoffen, dass es zu keinen erneuten Beschränkungen kommt: „Man kann bei dieser Pandemie nie wissen was kommt, zum Glück sind wir vorbereitet“.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.